Motorradfahren in den Ardennen

Motorradfahren in den Ardennen macht viel Spaß. Diesen Sommer haben wir auch Motorfans besucht. Lesen Sie hier unsere Abenteuer. Unsere Reise begann in Enschede, dem EndzielMotorradfahren in den Ardennen ist ein kleines Dorf mitten in den belgischen Ardennen namens Houffalize. Während unserer Reise übernachteten wir an einem festen Ort: Outdoor Sports Camping C&P. Ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für schöne Touren durch die Ardennen. Es ist eine vierstündige Fahrt von Enschede entfernt. Wie das bei uns gelaufen ist, lesen Sie hier. Der Aufenthalt auf dem Outdoor-Sportcamping war ideal. Mit dem speziellen Motorradpaket brauchen Sie wirklich nur noch Ihren Schlafsack mitzubringen. Der Campingplatz liegt an einer schönen Bergstraße zwischen dem Touristenort La Roche und Houffalize. Die Terrasse liegt an dieser kurvenreichen Straße, an der ein Motorrad nach dem anderen vorbeifliegt. Der Ort bietet daher einen hervorragenden Ausgangspunkt für schöne Ausflüge. Während unseres Aufenthaltes trafen wir viele Motorradfahrer, die diesen Campingplatz für den gleichen Zweck nutzten. Luxemburg Abends sitzen wir an der Bar, wo wir unsere Erlebnisse des Tages teilen. Beim Motorradfahren in den Ardennen steigt die Gemütlichkeit, da die belgischen Biere immer großzügiger fließen. Unsere Liebe zu Motorrädern ist im Café nicht unbemerkt geblieben und ein Campinggast spricht uns an. Er fragt uns, ob wir schon in Luxemburg waren. Ich biete ihm einen Drink an und er kommt zu uns. Er spricht begeistert über die Benzinpreise gleich hinter der Grenze. Er sagt uns auch, dass die Straßen dort gar nicht so schlecht sind, der Asphalt ist viel besser als hier in Belgien, erzählt er uns. Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg. Die belgischen Bierspezialitäten haben sich mittlerweile zu quälenden Kopfschmerzen entwickelt, aber sobald ich den frischen Wind in meinem Gesicht spüre, ist das zum Glück bald vorbei. Wir fahren jetzt im Niemandsland, irgendwo an der Grenze zwischen Belgien und Luxemburg. Dann taucht wie aus dem Nichts ein kleines Dorf in der Ferne auf. Unsere Geschwindigkeit liegt weit über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, also verlangsamen wir. Am Straßenrand fallen mir die goldgelben Buchstaben auf einem Schild auf, ich lese €1,32.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Aston Martin-Designer reist nach.. Dacia!
Next post Tipps für die Reinigung Ihres Autos